2013 – Wechsel in der Spitze und Umfirmierung als WTG Deutschland GmbH

Zum 01.02.2013 wurde die Kurt Helmecke GmbH in die WTG Deutschland GmbH überführt. Ab diesem Zeitpunkt lenkt nun mit Dr. Thorsten Heiderich ein neuer geschäftsführender Gesellschafter das bewährte Unternehmen. Bernd Helmecke unterstützt weiterhin bei Planung und Auslegung von Anlagen oder auch deren Re-Konfiguration im Rahmen der gezielten Wasseraufbereitung. Ebenso steht er auch unseren Kunden bei der Lösung von dringlichen Problemen zur Seite.

Nicht nur dadurch steckt die Erfahrung von mittlerweile 40 Jahren Wasseraufbereitung in unseren Produkten, sondern auch durch den langjährig aufgebauten, kompetenten und schnellen Kundenservice und unser eigenes Labor für Wasseranalysen. Viele unserer Kunden wissen diesen erfahrenen Service sehr zu schätzen. Der direkte, vertrauensvolle Umgang mit unseren Kunden oder auch das Lösen von teils spontan auftretenden Problemen sowie sehr genaue Kenntnisse der Vor-Ort-Situation sind dabei die herausragenden Fähigkeiten unseres Personals.

 

2014 – Systematischer und wirksamer Arbeitsschutz mit Gütesiegel

 
Zu Beginn des Jahres 2014 hat die Geschäftsführung der WTG entschieden, ein Arbeits-
schutz-/Arbeitssicherheits-Management (ASM) als System einzuführen. Neben der sicherlich auch wirkungsvollen Außendarstellung, ein solches System eingeführt zu haben, stand bzw. steht hier für die Geschäftsführung insbesondere auch das Wohlergehen der Mitarbeiter im Vordergrund.
 
Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) bietet eine Überprüfung des ASM an und verleiht bei erfolgreicher Begutachtung das Gütesiegel
„Sicher mit System“, welches gleichzeitig nachweist, dass die Anforderungen der Norm
OHSAS 18001:2007 umgesetzt werden.
 
Ende Oktober 2014 fand die Begutachtung unseres ASM-Systems durch die BG RCI statt, welche wir mit großem Erfolg bestanden haben.
 
Wir sind nun sehr stolz darauf eines von ca. 200 Unternehmen aus einer Gesamtzahl von ca. 10.000 der BG RCI in Deutschland zugeordneten Unternehmen zu sein, welches erfolgreich ein ASM eingeführt und dessen Wirksamkeit bescheinigt bekommen hat. Wir gehören somit zu gerade einmal 2% der deutschen Unternehmen in der Chemie-Branche, die ein derartiges Zertifikat vorweisen können.

2015 – Aufnahme in das Installateursverzeichnis der Stadtwerke Soest

 
Bei den Stadtwerken Soest sind wir ab sofort als Installationspartner geführt. Installationspartner zu sein, bedeutet die entsprechenden Qualifikationen und Erfahrungen nachgewiesen zu haben, um an Trinkwassersystemen Veränderungen vornehmen zu dürfen. Damit sind wir heute in der Lage entsprechend der TrinkwV bzw. gängigen DVGW-Richtlinien, Wasseraufbereitungsanlagen nicht nur in Betrieb nehmen zu können, sondern diese auch beim Kunden installieren und in sein System einbinden zu dürfen.

Dieses stellt für den Kunden einen weiteren, wesentlichen Vorteil dar, da er nun die Anlage und auch deren komplette Installation (bzw. deren Wartung) aus einer Hand bekommen kann. Damit heben wir uns von einer Vielzahl von Marktbegleitern ab!